Direkt zum Hauptbereich

Posts

lange Zeit ist es her... wir sind zurück und einiges ist passiert

nach langer Pause ein gemischter Blogeintrag was so passiert ist...

1. Wir waren zwischenzeitlich in Frankenberg (Tag der offenen Tür), hier haben wir uns die Bemusterungsausstellung sowie die Herstellung des Hauses angeschaut. Vorab dies zu tun kann ich jedem empfehlen, man bekommt einen tollen Eindruck von der Qualität zudem wird es dann sicherlich bei der eigentlichen Bemusterung einfacher sich zu entscheiden. Wir könnten jedenfalls schon einiges ausschließen bzw. aussuchen was wir nehmen wollen.

Hier ein kleiner Eindruck des Bemusterungszetrums in Frankenberg:

Für die Schalter werden wir uns wahrscheinlich entscheiden, überall wo das "F" siehe Symbol neben Berker 234 stehend vermerkt ist fallen keine weiteren Kosten an, bedeutet die Schalter sind im Standard dabei. Man kann auch Aufmustern, dies wird bei uns wahrscheinlich bei der Treppe der Fall sein. Hier muss man nochmals mit Mehrkosten rechnen. Wir haben hierzu nochmals ca. 15.000€ Extrakosten für die Bemusterung ei…
Letzte Posts

Die Unterschrift ist gesetzt!

Werkvertrag, Angebot, Haus und Grundrisse02.11.2017Wir hatten gestern um 19 Uhr einen Termin in der Fertighauswelt in Wuppertal. 

Unsere liebe Beraterin ist mit uns alle Unterlagen durchgegangen (Werkvertrag, das Angebot, unsere Grundrisse, das Haus)

Nach wenigen Änderungen haben wir unterschrieben.

Da wir in zweiter Reihe bauen haben wir noch ein Rücktrittsrecht in den Werkvertrag reingenommen, wenn alles mit dem Bauamt geklärt ist können wir das Rücktrittsrecht Ausräumen und dann steht auch das Quartal fest wann wir bauen. Ich würde dies jedem empfehlen der noch nicht alles 100% geklärt hat (zum Beispiel: Finanzierung, Grundstück, Bauamt etc.) Wenn der geplante Bau aus irgendwelchen Gründen auch immer nicht umgesetzt werden kann, ist dies denke ich eine vernünftige Alternative. Denn wer will schon einen Vertrag über eine sechstellige Summe unterschreiben wenn er noch nicht genau weiß ob auch alles funktioniert. Daher ist diese Absicherung durchaus sinnvoll. 

Ich hoffe wir haben bald all…

Die fast fertigen Grundrisse

Unsere Grundrisse
Was ein tolles Gefühl seinen eigenen (fast fertigen) Grundriss des Hauses in den Händen zu halten.
Noch sind es nicht die endgültigen Grundrisse, wir haben die hier vorliegenden noch etwas überarbeitet (man sieht es auch an den Zeichnungen mit Bleistift). Uns beiden waren vor allem diese Aspekte bei der Hausplanung wichtig:
Erdgeschoss: 
- Großer lichtdurchfluteter Wohn- und Essbereich (daher werden die Fenster im Wohn- und Essbereich durch insgesamt zwei doppelte Schiebetüren ersetzt sodass fast die gesamte Breite aus Fenstern besteht. Zudem wird der Essbereich vergrößert, denn hier wird ein Erker entstehen, dieser hat ebenfalls eine Schiebetür und ein Fenster seitlich links)
- Das Gästezimmer wird zum Arbeitszimmer, da wir beide selbständig sind benötigen wir beide einen Arbeitsplatz. 
- Die Treppe sollte eingekapselt sein, also eher abgetrennt vom eigentlichen Wohnbereich
Obergeschoss:
- Mein Traum war natürlich das Ankleidezimmer, hier können wir dann in Zukunft un…

Herzlich Willkommen bei unserem Baublog!

Liebe Mitleser/innen,


ein Hausbau -  wohl etwas ganz besonderes für Jedermann. Der Wunsch besteht bereits seit langer Zeit, als Kind träumte ich schon vom Eigenheim.

MaximalesBauAbenteuer heißt unser Blog: Der Name sollte uns auch ein wenig wiederspiegeln :-) Mein Lebensgefährte Maximilian und ich werden euch hoffentlich hier nützliches berichten können. 
Nach einigen Gesprächen rund um das Thema "Hausbau" haben wir uns für eine Fertigbauweise entschieden. Ein Grund ist auch unsere wenige Zeit da wir beruflich sehr eingeschränkt sind.
Nach einem Besuch in der Fertighauswelt in Wuppertal und einigen Gesprächen mit Anbietern von diversen Fertighausfirmen haben wir unsere Entscheidung getroffen...
Wir bauen mit FingerHaus! Unsere liebe Beraterin in Wuppertal hat sich sehr viel Zeit für uns genommen und unsere Wünsche sofort ernst genommen. Da wir noch relativ junge Häuslebauer sind (beide 25 Jahre alt) hatten wir oft das Gefühl unsere Planungen werden nicht ernst genommen. Hier h…